Sie befinden sich hier:

Aktuelles > Nachrichten > Beitrag anzeigen

Studie: "Wirtschaftliche Effekte des Luftverkehrs in Österreich"

08.03.2016 von Albert Ebhart

Im Auftrag von Taming Aviation hat das Institut für Luftverkehrsforschung der TU Chemnitz unter der Leitung von Prof. Friedrich Thießen eine neue Studie mit dem Titel „Wirtschaftliche Effekte des Luftverkehrs in Österreich“ vorgelegt.

Die Studie ist trotz des Fokus auf Österreich auch für andere EU-Mitgliedstaaten relevant.

Die Studie widerlegt die von der Luftfahrtindustrie aufgestellte Theorie, dass Investitionen in die Branche (zum Beispiel durch den massiven Ausbau von Flughäfen) zwingend zu mehr Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätzen führen. Sie enthält darüber hinaus interessante Informationen zur in Auftragsstudien der Luftfahrtlobby zur Anwendung kommenden Methode und zu den neuesten Forschungsergebnissen zu den Themen Wirtschaftswachstum und Konnektivität.

Die wichtigsten Punkte der neuen Studie im Überblick:

1. Eine Kausalität zwischen Investitionen in diesen Wirtschaftszweig und Wirtschaftswachstum bzw. Arbeitsplätzen kann nicht nachgewiesen werden.

2. Von der Luftfahrtbranche beauftragte Studien sind typischerweise methodisch nicht geeignet, den volkswirtschaftlichen Nettoeffekt – also den tatsächlichen positiven oder negativen Impuls – der Luftfahrt auf die Wirtschaft nachzuweisen, da sie sich auf die Impulse, die die Luftfahrt den nachgelagerten Branchen gibt, beschränken und die vorgelagerten Branchen außer Acht lassen.

3. Auftragsstudien der Luftfahrtbranche werden von der Lobby meist überzeichnet und unvollständig wiedergegeben.

4. Die Größe des nächstgelegenen Flughafens ist nicht entscheidend für den Erfolg einer Region, sondern das ideale Maß. Es zählt also Qualität statt Quantität.

5. Wirtschaftswachstum zieht eher Luftverkehr nach sich als umgekehrt. Ausnahmen bestehen lediglich für stark abgelegene Gebiete (zum Beispiel Nordfinnland).

Die Studie der TU Chemnitz können Sie unter folgendem Link einsehen:

Autoren: Frau Heger, Frau Leth / Initiatorinnen von Taming Aviation

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben